Leistungen

Hinweis: Ihren Hund zu baden ist zur Zeit leider nicht möglich!

Folgende Pflegebehandlungen biete ich an:

Sollten Sie noch Fragen haben, nehmen Sie ruhig Kontakt mit mir auf. Ich werde versuchen jeder Ihrer Fragen ausführlich zu beantworten.

Entfilzen zum vorbeugen!

Rund einen Zentimeter wächst das Haar pro Monat. Bleiben die abgestorbenen Haare im Fell, werden sie von Bakterien zersetzt und genau das wird von vielen Menschen als unangenehmer Geruch wahrgenommen. Außerdem entstehen Verfilzungen und Ablagerungen auf der Haut, wodurch keine Luft mehr an die Haut gelangt, was wiederum die Ansiedlung von weiteren Bakterien fördert, die zu Hautirritationen, Juckreiz und Ekzemen führen können.

Richtige Zahnpflege als Vorbeugung

Zähneputzen ist die mit Abstand wirksamste Zahnpflege zur Bekämpfung von Zahnbelag und damit zur Vermeidung von Zahnstein, Paradontose und Karies. Zu diesem Zweck empfielt es sich, die Zähne des Hundes täglich zu putzen. Durch das Putzen der Zähne wird der Zahnbelag von den Zahnoberflächen und aus den Zahnfleischtaschen entfernt, bevor er mineralisiert und sich in Zahnstein umwandelt. Zahnbürsten für den Menschen eignen sich nicht für den Hund, sie sind in der Regel zu hart für das empfindliche Zahnfleisch des Hundes. Und der Geschmack unserer Zahnpasta ist für den Hund viel zu scharf. Deshalb haben wir Hundezahnbürsten und spezielle Hundezahnpasta für sie vorrätig.

Krallenpflege ein wichtiges muß!

Die Pflege der Krallen ist bei Hunden besonders wichtig, da zu lange Krallen die Pfoten in eine unnatürliche Lage bringen und starke Schmerzen beim Laufen verursachen können. Nutzen sich die Krallen von allein nicht ab und werden über einen längeren Zeitraum nicht adäquat gekürzt, können sie sich im Nagelbett verdrehen. Auch erhöhen lange Krallen das Risiko von äußerst schmerzhaften Verletzungen durch das Herausreiß0en der Krallen. Sind die Krallen sehr lang, können sie sogar einwachsen und zu Haltungsschäden führen.

Ohrenpflege als Vorsorge

Zur Gesunderhaltung und Pflege Ihres Hundes ist es unerlässlich regelmäßig die Ohren zu kontrollieren und die Hunde Ohren zu reinigen, auf diese Weise lassen sich frühzeitig Probleme erkennen, wie beispielsweise Milbenbefall, oder gar schmerzhafte Ohrenentzündungen bei Hunden verhindern. Durch die regelmäßige Kontrolle des Hundeohrs werden Unregelmäßigkeiten schnell erkannt und können verhindert werden bevor größerer Schaden oder gar eine schmerzhafte Erkrankung entsteht. Ja es gibt auch Hundeohren die besonders anfällig für Ohrenzwang (Gehörgangsentzündung) sind schlappohrige Hunde etwa, haben aufgrund ihrer Hängeohren keine ausreichende Luftzirkulation, ihre Gehörgänge können sich aufgrund dessen zu wahren Brutstätten für Bakterien, Pilze oder Milben entwickeln.

Augenpflege für bessere Sicht

Gesunde Hundeaugen werden von den Augenlidern und Wimpern geschützt. Das dritte Augenlid, die Nickhaut, arbeitet dabei wie ein Scheibenwischer. Tränenflüssigkeit spült die Schmutzpartikel nach draußen. Dieses Sekret sammelt sich manchmal am Rand des Auges und kann dort leicht mit der nötigen Vorsicht entfernt werden. Langes Fell rund um die Augen dient bei einigen Rassen als Schutz und sollte erhalten bleiben. Bei anderen stören die Haarspitzen, wenn sie ins Auge ragen. Das richtige Stutzen oder Trimmen der Augenpartie ist sehr wichtig. Bei ängstlichen oder nervösen Vierbeinern sollte das immer der Fachmann machen, um kein unnötiges Verletzungsrisiko einzugehen.

Trimmen, warum?

Auch, wenn der Kunde sagt, der Hund wurde woanders immer geschoren, versuche ich zuerst immer zu Trimmen. Das Trimmen ist für den Hund gesundheitlich besser, weil dabei altes, abgestorbenes Haar entfernt wird und die Farben wieder kräftiger werden. Es gibt allerdings auch "Trimmhunde" die nicht mehr trimmbar sind... die richtige Entscheidung wird dann individuell nach Absprache mit Ihnen, als Kunde, besprochen.

▲ oben